ADHS kann man auch homöopathisch behandeln. Eine klassische homöopathische Behandlung empfiehlt sich deswegen, weil ADHS als ein Störungsbild mit vielen Facetten und Nuancen verstanden werden muss.
 
Aus homöopathischer Sicht ist auch ADHS als Folge einer gestörten Lebenskraft zu sehen. Gelingt es mit dem richtigen Konstitutionsmittel die Lebenskraft wieder anzuregen und in Fluss zu bringen, kann sich auch die Aufmerksamkeitsdefizitstörung zurückbilden.
 
Die betroffenen Kinder (manchmal sind es auch Erwachsene, die unter ADHS leiden und sich in eine homöopathische Behandlung begeben) werden ruhiger, schlafen leichter ein und sind nach einiger Zeit der Behandlung in der Lage sich auch über einen längeren Zeitraum zu konzentrieren. Die Einhaltung von Regeln gelingt besser, die eigene Impulsivität kann besser beherrscht, das Verhalten besser gesteuert werden.
 
Eine homöopathische Behandlung von ADHS braucht Zeit und Geduld. Ist aber einmal das richtige Konstitutionsmittel gefunden, ist die dadurch zu erreichende Verbesserung der Symptome in der Regel von Dauer und die Leistungen des Kindes in der Schule und sein Sozialverhalten können dauerhaft stabilisiert werden.
 
Wenn Sie im Raum Flensburg wohnen und eine homöopathische Behandlung Ihres Kindes suchen, können Sie sich an HP Marlene Stöckel wenden.
 
Unter www.homoeopathie-stoeckel.de finden Sie alle wichtigen Informationen.